Home

Veranstaltungen und News

Das Stefan Zweig Zentrum Salzburg ist ein Ort für Literatur, Kunst und Wissenschaft.

Auf dem Programm stehen Vorträge, Gespräche, Lesungen und wissenschaftliche Tagungen zur europäischen Literatur- und Kulturgeschichte.

mehr erfahren
Ausstellung in der Edmundsburg

Die Ausstellung des Stefan Zweig Zentrum Salzburg erzählt mit Bildern und Dokumenten von Stefan Zweigs Leben und Werk. 

In sechs Kapiteln (Familie, Europa, Erfolg, Festspiele, Abschied, Rückblick) werden seine Lebensstationen, seine Bücher sowie die Begegnungen mit Freunden und Kollegen dokumentiert. Zahlreiche Bilder, Bücher, unterschiedliche Audiostationen, Manuskripte, Typoskripte dokumentieren seine Salzburger Zeit.

mehr erfahren
Publikationen

Hier finden Sie alle Infos zu folgenden Publikationen: Schriftenreihe, Zweigheft, Salzburger Werkausgaben, Handbuch und weitere Publikationen.

mehr erfahren

!!! Schließung der Ausstellung von 4. November bis einschließlich 6. Dezember !!!

Aufgrund der neuen Covid-Verordnung müssen wir die Ausstellung wieder schließen. Ab 7. Dezember stehen Ihnen hoffentlich die Türen wieder offen!

Wir danken für Ihr Verständnis.

 

 

!!! Aktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen !!!

Bitte beachten Sie, dass Sie sich für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen verbindlich per Mail unter stefan-zweig-centre@sbg.ac.at oder telefonisch unter 0662 / 8044 – 7641 anmelden müssen.

Weiters gilt:

  • max. 29 Besucher (inkl. Personal)
  • max. 2 Karten pro Person
  • Sitzplätze sind frei wählbar, der Mindestabstand von 1,5 Metern kann eingehalten werden
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bis zum Beginn der Veranstaltung und nach Ende der Veranstaltung verpflichtend
  • Keine Pausen und keine Ausgabe von Speisen oder Getränken möglich
  • max.1 Personen im Aufzug pro Fahrt
  • Gemeinsames, moderiertes Verlassen des Veranstaltungsortes unter Einhaltung der Beschränkungen
  • Ihre Kontaktdaten werden erfasst, um im Falle eines Covid-19-Falls so rasch wie möglich alle teilnehmenden Personen ausfindig machen zu können und zu benachrichtigen („contact tracing“)
  • Ihre Anmeldung ist verbindlich; sollten Sie nicht teilnehmen können, ist dies bitte rechtzeitig mitzuteilen

Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, die Rahmenbedingungen zur Kenntnis zu nehmen und erklären sich damit einverstanden, bei Auftreten eines Covid-19-Falls kontaktiert zu werden.

Stefan-Zweig-Preis 2021

Anlässlich des 140. Geburtstags von Stefan Zweig im Jahr 2021 wird ein Stefan-Zweig-Preis ausgeschrieben. Teilnehmen können alle Maturant*innen von Stadt und Land Salzburg. Weitere Informationen, die Teilnahmebedingungen und die Preise finden Sie unter folgendem Link:

https://stefan-zweig-zentrum.at/de/das-zentrum/stefan-zweig-preis-2021/

"Kaffeestunden der Menschheit" - Dr. Patrik Hof

Der Pressesprecher und Medien-Spezialist Dr. Patrik Hof hat sich mit Stefan Zweig und Kaffee auseinandergesetzt. Er hat sich auf seinem Kaffeeblog diesmal mit Stefan Zweigs Kaffeestunden der Menschheit auseinandergesetzt:

Kaffee und die Orte, an denen er das Getränk genoss, bedeuteten für Stefan Zweig vieles: Genussmittel, Austausch mit Freunden, Heimat oder beliebter Rückzugsort im Exil. So schrieb er beispielsweise in seinem Tagebuch (11. Oktober 1918) nach seinem Verzicht auf Tabak und Kaffee: „Ich fühle mich jetzt wohl, aber faul und schlaff, ohne Arbeitswille.“ Als der Autor im Kapitel „Heimkehr nach Österreich“ unter anderem über den Mangel an Nahrungsmittel in Salzburg schrieb, hatte er auch notiert, dass „jeder Gang in die Stadt hinab ein erschütterndes Erlebnis (war). (…), Kaffee war ein Absud von gebrannter Gerste.“ (Die Welt von Gestern, S. 330) Bei seinem zweiten Brasilienbesuch folgte er seiner Leidenschaft und machte sich auf den Weg zum „König Kaffee“. Er schrieb über die „gleichgiltige langweilige Stadt“ Campinas, die zurückgeht, weil „die Erde müde ist und keinen Caffee mehr erzeugt.“ (30. August 1936). Bei seiner am nächsten Tag eingelegten  Zwischenstation in Sao Paolo notierte er (31. August 1936): „Dann ins Institut du Cafè, wo man mir (weil ich den Cafè gelobt habe) seine Zubereitung erklärt.“ Und der Schriftsteller ließ seiner im Tagebuch (30.8.1936) festgehaltenen Ankündigung „Über den Café schreibe ich an anderer Stelle.“ (30.8.1936) viele Zeilen folgen. So ist sogar in seiner Biografie über Honoré de Balzac (1799-1850) das achte Kapitel in der englischen Ausgabe mit der Überschrift „Black Coffee“ überschrieben. Hier steht der schöne Satz: „Kaffee ist das schwarze Öl, das allein diese phantastische Arbeitsmaschine immer wieder in Gang bringt.“ Zweig schuf viele weitere literarische Kaffee-Denkmäler.

Finden Sie den gesamten Artikel unter https://www.coffeewithpassion.de/stefan-zweig-und-der-kaffee/

 

Aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungen & Events